mutter erde III. ein kugelgemälde, ganz klein.



heute vormittag ist dieses (für meine dimensionen) eher kleine gemälde entstanden und es war ein volles experiment (gerade erst zum dritten mal vollkommen neu überdacht und übermalt) die dynamik des handstriches geht im kreis wie um sich selbst herum und das ganze hat keinen anfang und kein ende. eine rotation der farben in ihrer vollkommen gestischen abwechslung. das werk scheint mir soweit gelungen. jedenfalls bin ich damit einigermaßen zufrieden und es wird emilio sicher in seiner lästig wahrgenommenen mentorrolle auch gefallen müssen.


 [30x30 cm, leinen auf karton aufgezogen, tempera und darunter seidenpapierschnitzel wahllos als grund aufgeklebt. BS.82.200603.TUE]

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

se zumthor lo dice sarà vero.

die ersten fünfunddreißig pinselhiebe.